Header Bild

Veröffentlicht vom Lohnbot Team am 29.09.2020

Aufrollung der Lohnsteuer im September

Mit September tritt ein - wegen der Coronakrise vorgezogener - Teil der Steuerreform in Kraft.

Unter anderem sinkt, rückwirkend mit Jahresanfang 2020, der niedrigste Steuersatz für alle Lohn- und EinkommensteuerzahlerInnen von 25 auf 20 Prozent. Für alle Einkommen ab 1.800 Euro brutto monatlich bedeutet dies eine Ersparnis von 350 Euro pro Jahr.

Diese Verbesserung wird mit der Lohnverrechnung im September bei Lohnbot automatisch berichtigt (aufgerollt). Es kann daher bei einigen MitarbeiterInnen zu mehreren Aufrollungen am Lohnset kommen.

Weiters ist zu beachten, dass bei allen MitarbeiterInnen, welche vor September ausgetreten sind, diese Änderung nicht mehr über die Lohnverrechnung aufgerollt werden kann. Diese Gutschrift wird erst über die automatische Arbeitnehmerveranlagung nach Jahresende abgerechnet.

Bei Fragen ist unser Support unter support@lohnbot.at jederzeit für Sie erreichbar.

Woran arbeiten wir gerade?

Nun möchten wir gerne einen kleinen Einblick in die Entwicklung von Lohnbot geben. Derzeit arbeiten wir an drei großen Themenblöcken.

COVID Kurzarbeit

Das Thema Kurzarbeit beschäftigt LohnverrechnerInnen im ganzen Land nun schon seit einiger Zeit. Uns sind vermehrt Gerüchte zu Ohren gekommen, dass einige LohnverrechnerInnen an ihre Belastungsgrenzen gestoßen sind. Verstehen wir sehr gut.

Die Bundesrichtlinie zur Kurzarbeitsbeihilfe wird laufend angepasst, Version 13 ist ab 1.10.2020 gültig.

Die Umsetzung in Lohnbot ist bereit, wir führen derzeit noch die letzten Tests durch. Sie können innerhalb der nächsten 2 Wochen damit rechnen. Derzeit fordert das AMS Unternehmen, die Kurzarbeit auch für MitarbeiterInnen beantragt haben, die vor Beginn der Kurzarbeit im Betrieb noch kein volles Kalendermonat beschäftigt waren, zur Rückzahlung der für diese MitarbeiterInnen bezogene Kurzarbeits-Beihilfe auf.

Sollten auch Sie von so einer Rückforderung betroffen sein oder Mitarbeiter ohne Betriebszugehörigkeit von einem vollentlohnten Kalendermonat in die Kurzarbeit einbezogen haben, empfehlen wir folgende Artikel:

derStandard über die rechtliche Situation

WKO OÖ mit einer detaillierten Handlungsanleitung

Krankenstands- und Urlaubsverwaltung

Ein weiteres großes Thema, welches vor unserem offiziellen Start noch fehlt. Auch hier ist die Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten. Die ersten Tests laufen bereits und unser Layout benötigt nur noch den letzten Feinschliff. Sie können schon im Oktober damit rechnen.

Tiefere Integration mit Domonda

Wir sind im laufenden Kontakt mit Domonda.com um eine tiefere Integration zu besprechen. Und freuen uns schon darauf gemeinsam die Welt der Finanzen zu automatisieren!

Unser nächster Schwerpunkt

Das nächste große Thema, dem wir uns in der Entwicklung widmen werden, ist das Thema "Fallweise Beschäftigung". Hier sind wir gerade mitten im Brainstorming und freuen uns schon, ein wichtiges Thema der Lohnverrechnung für all unsere Kunden so einfach wie möglich neu gestalten zu dürfen. Die ersten Tests sollten im November durchgeführt werden, damit wir dieses Thema noch dieses Jahr launchen können.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft!

Beste Grüße, Elias und Thomas