Header Bild

Veröffentlicht von Thomas Hapala am 03.08.2020

Senkung der Einkommensteuer von 25 auf 20 Prozent

Am 7. Juli 2020 wurde im Nationalrat die Senkung des Einstiegssteuersatzes der Einkommensteuer von 25 auf 20 Prozent beschlossen – und das rückwirkend seit Anfang des Jahres.

Das bedeutet für jeden der Lohnsteuer oder Einkommensteuer zahlt eine Entlastung!

Ursprünglich war diese Senkung erst für das Jahr 2022 geplant. Angesichts der Corona-Wirtschaftskrise soll der erste Schritt nun vorgezogen werden.

Die größte Entlastung tritt nach Auskunft des Finanzministeriums bei einem Monatseinkommen von 1750 Euro mit 389 Euro ein. Aber auch Personen mit niedrigeren Gehältern sollen profitieren. Bei einem Bruttogehalt von EUR 1250 Euro sind es immerhin noch 177 Euro pro Jahr.

Auch für Geringverdiener, die nicht steuerpflichtig sind, bleibt eine Entlastung: Um Arbeitnehmer, die kein steuerpflichtiges Einkommen (bis 11.000 Euro pro Jahr) beziehen, zu entlasten, wird der ab dem Jahr 2020 neu eingeführte Zuschlag zum Verkehrsabsetzbetrag von bisher maximal 300 Euro auf maximal 400 Euro angehoben. Gleichzeitig wird der maximale SV-Bonus im Rahmen der SV-Rückerstattung ebenfalls von bisher 300 Euro auf 400 Euro angehoben. Dies gilt ab der Veranlagung für das Kalenderjahr 2020.

In Lohnbot werden alle nötigen Aufrollungen in der September Abrechnung durchgeführt. Daher wird es hier zu einem leicht höheren Auszahlungsbetrag für die MitarbeiterInnen kommen.